Kultur/Religion

mother-397956_640
 

Die Toleranz in der Gesellschaft muss jedem Bürger die Freiheit sichern, zu glauben was er will. (Friedrich II., der Große)

Die Flüchtlinge in Overath kommen aus vielen verschiedenen Ländern und somit sind auch viele verschiedene Kulturen und Religionen vertreten.

Probleme treten dadurch nach Erfahrung von Verwaltung und ehrenamtlich Tätigen keine auf. Es sei ein friedliches Nebeneinander.

Sofern die Ausübung der eigenen Religion im Overather Umfeld möglich ist, wird dies von den Flüchtlingen genutzt. So fahren beispielsweise die orthodoxen Christen aus Eritrea in die Gemeinden in Köln-Longerich und -Ehrenfeld.

In Overath selbst wird eine Zusammenarbeit mit der islamischen Gemeinde Overath angestrebt. Geplant ist für den Sommer auch eine Besichtigung der Moschee in Köln. Weitere Anregungen aus der Bürgerschaft werden gerne angenommen.

Manchmal werden die Flüchtlinge auf die Unterschiede in ihrer eigenen und der deutschen Kultur hingewiesen, und es wird darauf hingearbeitet, dass sie sich der deutschen anpassen. Dies gilt zum Beispiel für ein unterschiedliches Rollenverständnis, denn selbstverständlich sollen auch die Frauen regelmäßig Sprachkurse besuchen.